Jahresausflug am 14. September 2019 nach Schwandorf und Steinberg am See

 

Unser diesjähriger Vereinsausflug führte uns bei schönstem Wetter nach Schwandorf und Steinberg am See.

 

In Schwandorf wurden wir von 2 Führern erwartet, die uns in die Unterwelt der Stadt entführten.

 

In Bayerns größtem Felsenkeller-Labyrinth wurden wir in einer sehr interessanten Führung über die einstige Gärung und Lagerung von Bier in den Kellern informiert. Wir konnten auch auf den Spuren der sog. "Kellerdiebe" wandeln. Diese Unterwelt besteht aus über 130 Felsenkellerab-teilen und verschiedenen Gängen. Einige davon wurden im Rahmen der Führung erkundet.

 

Wieder an der "Sonne" angekommen, gingen wir zum gemeinsamen Mittagessen in den Gasthof Schmidt-Bräu in Schwandorf.

 

Gut gestärkt und nach anschließendem kurzen Verdauungsspaziergang durch die Stadt ging unser Ausflug weiter nach Steinberg am See.

 

Dort erwartete uns die größte begehbare Erlebenisholzkugel der Welt mit einer Höhe von 40 m.

Im Rahmen einer Führung wurde uns dort die Kugel sowie die Entstehung des umliegenden Geländes mit vielen Freizeit- und Sportmöglichkeiten erklärt und erläutert.

 

Oben auf der Plattform angekommmen hatte man einen herrlichen Blick über das Oberpfälzer Seenland. Wer wollte, konnte den Abstieg von der Kugel über eine Rutsche nach unten antreten.

 

Bei einem gemütlichen Abendessen im Gasthof "Altes Tor" in Pentling klang unser Jahresausflug aus.

 

 

Radlfahrt am 17. Juli 2019

Bei schönstem Wetter radelten wir von Lengfeld über Bad Abbach, Oberndorf nach Matting zur Fähre. Nach dem Übersetzen ging es weiter ins Gasthaus Perzl nach Lohstadt. Dort stärkten wir uns mit einer deftigen Brotzeit und fuhren entlang der Donau über Lohstadt, Gundelshausen zum Inselcafe auf dem Campingplatz bei Poikam, um bei einem Eis den Radlausflug gemütlich ausklingen zu lassen.


Fronleichnam am 20.06.2019

Weltgebetstag am 01.03 2019

Kommt alles ist bereit

Gott hat immer einen Platz frei

Von dem kleinen Land Slowenien kam heuer das Thema des Weltgebetstags.

 

Ein Zeichen der gelebten Solidarität zum selbstbestimmten Leben der Frauen in der ganzen Welt, ist die  Kollekte, mit der weltweit 100 Projekte unterstützt werden, die Frauen und Kinder stärken. Wie z.B. auch die Stiftung FNEB in Kolumbien, die die Familien von gewaltsam Verschwundenen rechtlich berät und begleitet.

 

Ein Ohrenschmauß waren auch die Lieder, die der Lengfelder Singkreis mit Gitarrenbegleitung, im Kirchenschiff erklingen ließ.

Mit  einem Schlußlied endete die Andacht, die viele Frauen des Lengfelder Frauenbundes mitgestalteten.

 

Beim Wirt in Lengfeld klang der Abend mit dem original nachgebackenen, schmackhaften Nusskranz, der dort verspeist wurde, in geselliger Runde aus.

 

Ein "Herzliches Vergelts Gott" vom Vorstandsteam an alle Frauen die am Weltgebetstag teilgenomen haben.

Spendenübergabe am 13. 02. 2019

Der Frauenbund Lengfeld spendete an das                               Johannes Hospiz in Pentling

Wir, die Damen vom Vorstandsteam, überreichten den Scheck , in Höhe von 500 €uro, an  Frau Sabine Sudler, die Leiterin des Johannes Hospiz in Pentling.

 

Ein herzliches Dankeschön sagen wir unseren  Lengfelder Frauenbundmitgliedern, die  an unserer letztjährigen Adventsfeier dafür spendeten. Auf eine runde Summe von 500 Euro stockten wir den Erlös dann aus der Vereinskasse auf.

 

Da die laufenden Kosten für das Johannes Hospiz nur zu 95% von den Kassen übernommen werden und für 5% der Träger selbst aufkommen muß, ist eine Spende immer wieder eine willkommene Hilfe und Freude für Frau Sudler. So können von den Spenden auch mal besondere Herzenswünsche erfüllt werden.

 

Frau Sabine Sudler bedankte sich sehr herzlich bei uns und unseren Mitgliedern für die Spende. Sie führte uns, das Vorstandsteam, im Anschluß durch die Räumlichkeiten  der Einrichtung und gab uns noch sehr viele interessante und aufschlußreiche Informationen.

Fasching, am 25. 01. 2019

Eine Reise um die Welt......

war unser Motto für den Weiberfasching und viele Maskierte warteten schon . Sie gingen dann mit uns auf die "Weltreise".

 

Das Vorstandsteam "flog" über Italien, Spanien, USA und China wieder zurück nach Lengfeld. Die Landung in Lengfeld war zugleich der Start des Weiberfaschingstreiben. Sofort wurde die Tanzfläche gestürmt und die gute Stimmung nahm ihren Lauf. Viele schöne und lustige Maskeraden wie Chinesen, Mexikaner,..... waren vertreten.

Nach einer Gesangseinlage unserer bewährten Sängergruppe kam der Höhepunkt.

Der "Huttanz" zur Musik von "Oh Susanna" war eine stimmungsbringende Überraschung. Und es wurde gerätselt wer sich unter den riesigen Cowboyhüten verbirgt.

 

Wir danken herzlichst den vielen Spendern der Tombola und allen Besuchern für euer Kommen.