Kochabend "Reste von gestern - neu kreiert" am 03.11.2022

In Bayern landen jährlich pro Person rund 65 kg Lebensmittel auf dem Müll. Wie man dieser Lebensmittelverschwendung entgegenwirken kann, konnten wir beim Kochabend "Kreative Resteküche" am 3. November von der Hauswirtschaftsmeisterin und Ernährungsfachfrau Irmgard Vilsmeier erfahren. Durch gute Planung, überlegtes Einkaufen und sachgemäße Lagerung lassen sich Reste auf ein Minimum reduzieren.

 

Und wenn doch mal was übrig bleibt, können aus diesen Überbleibseln köstliche Speisen bereitet werden. Die Teilnehmerinnen, die durchwegs alle erfahrene Hausfrauen sind, konnten dennoch manche Anregung mitnehmen und neue Rezepte kennenlernen. So wird es in vielen Lengfelder Küchen vermutlich demnächst Pfannkuchenwraps, Spaghettipizza oder Scheiterhaufen geben.

Der Spaß und die Geselligkeit kamen bei dieser rundum gelungenen Veranstaltung ebenfalls nicht zu kurz.


Lengfelder Bankerlwanderung am 16.10.2022

Am Sonntag Nachmittag hatte die Vereinsgemeinschaft Lengfeld zur gemeinsamen Wanderung entlang des Bankerlweges in Lengfeld geladen. Darüber, dass das Wetter nicht schöner hätte sein können, waren sich Organisatoren und Mitwandernde gleichermaßen einig. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass sich sehr viele Wanderlustige an der Panoramabank einfanden und sich die Leckereien entlang des Weges schmecken ließen, die die Vereine anbaten. Die Damen vom Frauenbund kredenzten am Teufelsfelsen Likör und Süßes.

 


Jahresausflug nach Burghausen am 24.09.2022

Am 24.09.2022 steuerten wir mit einem bis auf den letzten Platz ausgebuchten Bus in Richtung Burghausen an der Salzach, denn endlich konnten wir nach der Pandemie wieder einen Jahresausflug durchführen. Die Frage „Hält das Wetter?“ beschäftigte die Organisatorinnen und mitreisenden Frauen gleichermaßen.

 

Am Ziel konnten wir nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen die wunderschönen Fresken, Altäre und den Kreuzgang der barocken Klosterkirche in Raitenhaslach bestaunen. Nach der kurzen Wanderung hinunter zur Salzach schifften wir auf der Plätte „Jadwiga“ ein. Die „Sitzheizung“, die die Flößer verteilten, war sehr willkommen, denn der Herbst gab sich mit Wind und niedrigen Temperaturen schon deutlich zu erkennen.

 

Die kurzweilige Fahrt durch das wildromantische Salzachtal, die durch einen Quetschenspieler mit Musik und Witzen untermalt wurde, gewährte einen wundervollen Blick auf die prächtige Burg und die malerische Altstadt von Burghausen.

 

Nach dem leckeren Mittagessen in einem Burghauser Traditionsgasthaus konnten die Frauen den Stadtplatz und die Grüben bei einem Bummel erkunden und auch bei einem kurzen Abstecher über die alte Grenzbrücke „schnell“ mal nach Österreich schauen.

 

Am Nachmittag stand dann die Burgführung auf dem Programm. Zwei geschwätzige Mägde wussten allerhand Tratsch und Klatsch über Henker, Herzöge und Edelleute. Auf dem Weg durch die über 1.000 m lange Burg lernten wir unter anderem den Ursprung der Redewendungen „Scheißwetter“, „mit dem Latein am Ende sein“ und „den Löffel abgeben“ kennen.

 

Vor Antritt der Heimreise hatten die Organisatorinnen noch eine kleine Überraschung vorbereitet, die vor dem Bus auf die Reisegruppe wartete. Bei inzwischen leichtem Tröpfeln gab es Sekt und eine kleine Brotzeit. Wettertechnisch war der Tag eine Punktlandung, denn nach dem Ortsschild von Burghausen setzte der Regen ein.

 

Für alle Interessierten: Unter diesen Links findet ihr weitere Infos zu Burghausen, Raitenhaslach,  zur Altstadt Burghausen, zur Burg, Burghausen als Filmkulisse und zum Projekt Waldrapp.


Radlfahrt nach Herrnsaal am 22.07.2022

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen traten 13 Damen unseres Zweigvereins am Freitag, den 22.07.2022 eine Radlfahrt nach Herrnsaal an.

 

Mit oder ohne E-Unterstützung radelten wir über Saal entlang der Donau zum schönen Biergarten "Röllgarten" in Herrnsaal. Nach der körperlichen Anstrengung schmeckten Radler, Wurstsalat und Bratwürstl im Schatten eines Kastanienbaumes wunderbar!